[ Navigation beginnen ]>>Navigation überspringen[ Navigation beenden ]
Wählen Sie bitte eine Kategorie aus
Jubiläum

10 Jahre Notfallsanitäter in Sachsen-Anhalt: Ein Jahrzehnt des Fortschritts im Rettungsdienst

Am 28. Mai 2014 richtete die Landesrettungsschule die erste Ergänzungsprüfung für Notfallsanitäter:innen aus. Seitdem hat sich der Rettungsdienst in Sachsen-Anhalt nachhaltig verändert und weiterentwickelt.

Die Landesrettungsschule der DRK- und ASB-Landesverbände Sachsen-Anhalt gGmbH ist eine Aus-, Fort- und Weiterbildungseinrichtung des Rettungsdienstes und der Ersten Hilfe mitten im Herzen von Halle.

Foto: Andreas Heine, DRK- und ASB-Landesrettungsschule Sachsen-Anhalt

In den vergangenen zehn Jahren bestanden insgesamt 588 Rettungsassistent:innen erfolgreich die Ergänzungsausbildung zum/zur Notfallsanitäter:in. Diese Ausbildung hat nicht nur die Kenntnisse und Fähigkeiten der Teilnehmer erweitert, sondern auch die Qualität der notfallmedizinischen Versorgung in Sachsen-Anhalt erheblich verbessert.

Darüber hinaus haben 225 Notfallsanitäter:innen ihre dreijährige Berufsausbildung erfolgreich bestanden und tragen seitdem maßgeblich zur Notfallversorgung in unserer Region bei. Diese Fachkräfte sind täglich im Einsatz, um Leben zu retten und Menschen in Not zu helfen. Die Landesrettungsschule der DRK-und ASB-Landesverbände Sachsen-Anhalt gGmbH ist stolz auf diese Erfolge und dankt allen Beteiligten, die zu diesem Meilenstein beigetragen haben. "Die kontinuierliche Aus- und Fortbildung unserer Notfallsanitäter ist ein entscheidender Faktor für die Sicherheit und das Wohl unserer Bevölkerung," sagt Andreas Krebs, Schulleiter der Landesrettungsschule der DRK- und ASB-Landesverbände Sachsen-Anhalt gGmbH. Wir blicken voller Zuversicht in die Zukunft und sind überzeugt, dass die kommenden Jahre weitere Fortschritte und Erfolge in der notfallmedizinischen Ausbildung und Versorgung bringen werden

Die Landesrettungsschule der DRK- und ASB-Landesverbände Sachsen-Anhalt gGmbH ist eine führende Ausbildungsstätte für Notfall- und Rettungssanitäter:innen und spielt eine zentrale Rolle in der Aus-, Fort- und Weiterbildung von Notfallsanitäter:innen und Rettungssanitäter:innen in Sachsen-Anhalt. Derzeit absolvieren 190 Auszubildende ihre Notfallsanitäterausbildung an den beiden Schulstandorten in Halle (Saale) und Magdeburg. Die Schule wird jeweils zu 50% vom ASB-Landesverband Sachsen-Anhalt und dem DRK-Landesverband Sachsen-Anhalt getragen.

Zum Hintergrund der Notfallsanitäterausbildung in Sachsen-Anhalt:
Mit der Einführung des Notfallsanitätergesetzes (NotSanG) im Jahr 2014 wurde erstmalig eine dreijährige Berufsausbildung innerhalb des Rettungsdienstes in Deutschland eingeführt. Ziel dieser Ausbildung ist die eigenverantwortliche Versorgung von Notfallpatienten, auch unter Durchführung von heilkundlichen ärztlichen Maßnahmen, um eine Lebensgefahr oder wesentliche Folgeschäden von den Notfallpatient:innen abzuwenden. Der erste Jahrgang der dreijährigen Berufsausbildung in Sachsen-Anhalt startete im Jahr 2015. Im Zeitraum von 2014 bis 2023 konnten Rettungsassistent:innen (zweijährige Ausbildung) eine Ergänzungsausbildung und Ergänzungsprüfung zum/zur Notfallsanitäter:in absolvieren (vgl. §32 NotSanG).